Die Zisterzienser-Route

Informationen

Dauer ca. 7.5 Stunden
Abfahrt 08.00-12.00 Uhr
Wochentag Täglich
Besichtigungstyp Rundreise durch Niederschlesien

 

Bei diesem Ausflug werden wir die Geschichte des Zisterzienserordens in Niedeschlesien entdecken, der etwa 850 Heilige und Selige hervorgebracht hat. Wir starten in Trebnitz (Trzebnica), das seit dem XIV Jahrhundert ein Ort der Verehrung der Heiligen Hedwig von Schlesien ist. Ihr Grab ist bis heute eine Pilgerstätte. Den imposanten Barocksarkophag aus Marmor und Alabaster besichtigen wir in der Kapelle der Heiligen Hedwig.Der nächste Programmpunkt ist Leubus (Lubiąż), wo sich der größste Zisterserklosterkomplex der Welt befindet. Seine Barockkirche (sein grösstes Barockgebäude) wird an Größe nur von der spanischen Escorial übertroffen. Wir besichtigen den zweigeschossigen Fürstenssal mit Skulpturen des Breslauer Meisters Josef Mangoldt sowie Decken- und Wandgemälde des Malers Chrisitan Philip Bentum.

Dann fahren wir nach Wahlstatt (Legnickie Pole). Im Jahre 1241 besiegte dort ein mongolisches Heer eine polnisch-deutsche Streitmacht, bei der der Sohn der Heiligen Hedwig, Heinrich II, genannt "der Fromme", ums Leben kam. Wir werden das Schlachtenmuseum und die Barockkirche der Heiligen Hedwig mit dem ehemaligen Benediktinerkloster besichtigen. In diesem Kloster gründete Friedrich Wilhelm III 1836 eine Kadettenanstalt, deren bekannteste Schüler Paul von Hindenburg und Manfred von Richthofen (der Rote Kampfflieger) waren.

Preise

Für Einzelpersonen und Kleingruppen (minimum 2 Pers. maximum 8 Pers.)  
Erwachsene 220 PLN/Pers.
Ermäßigung* 200 PLN/Pers.
*(Ermäßigung für Schüler, Studenten und bei Gruppenreservierung Minimum 4 Pers.)
Fremdenführer 450 PLN/ pro Gruppe
Der Eintritt für die besichtigten Objekte ist im Preis nicht inbegriffen.  
Eintrittpreise für die besichtigten Objekte  
Zisterserklosterkomplex 6-10 PLN/Pers.
Schlachtenmuseum 2,5-4,5 PLN/Pers.